ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Buchungsanfrage, Buchungsbestätigung und Vertrag

1.1. Mit der Buchungsanfrage erkennt der Mieter / Kursteilnehmer, nachstehend Kunde genannt, die jeweils gültigen Geschäftsbedingungen von SUP Piraten Hamburg / Torben Mackenroth, nachstehend Veranstalter genannt, als allein verbindlich an.

1.2. Buchungsanfragen müssen über unseren Buchungskalender der Website getätigt werden und sind ausnahmslos verbindlich.

1.3. Tagesgleich Buchungen können aufgrund der Kurzfristigkeit eventuell nicht bearbeitet werden. Es empfiehlt sich, den Veranstalter telefonisch zu kontaktieren.

1.4. Der Kunde erhält direkt nach dem Absenden der Buchungsanfrage eine automatische Emaileingangsbestätigung. Nach manueller Prüfung erfolgt zeitnah eine Buchungsbestätigung oder Buchungsabsage. Mit dem Versand der Buchungsbestätigung kommt ein Vertrag verbindlich zustande.

1.4.1. In Buchungsanfragen sind eine funktionsfähige Emailadresse anzugeben, deren Erreichbarkeit zu gewährleisten, sowie SPAM-Ordner auf Eingang zu überwachen. Buchungsbestätigungen sowie Mitteilungen von SUP Piraten Hamburg gelten nach ihrer Absendung als zugegangen.

1.4.2. Für Übertragungsfehler steht der Veranstalter nur ein, wenn deren Ursache in eigenen Sphären begründet ist. Dem Kunden bleibt der Nachweis gestattet, dass eine an ihn abgesendete Email aus Gründen, die außerhalb seiner Sphäre liegen, bei ihm nicht eingegangen ist.

1.4.3. SUP Piraten Hamburg ist nicht verpflichtet auf fehlende, falsche oder nicht funktionsfähige Emailadressen hinzuweisen.

 

 

2. Uhrzeit und Dauer

2.1. Die gebuchte Uhrzeit und Dauer sind verbindlich. Verspätungen des Kunden, ganz gleich aus welchem Grund, liegen in dessen Verantwortung und berechtigen weder zur zeitlichen Verschiebung noch zu Rückerstattung oder Minderung der Gebühr. Ein rechtzeitiges Erscheinen von ca. 15 Minuten vor Termin wird empfohlen.

2.2. Die theor. Einweisungen (auf Wunsch) ist grundsätzlich Teil der gebuchten Zeit.

2.3. Gebuchte Zeiten sind einzuhalten und Verspätungen dem Veranstalter anzuzeigen. Eine verspätete Rückgabe hat eine Nachberechnung lt. Preisliste zur Folge. Gegebenen Falls hat der Mieter Ausfall zu leisten, wenn durch verspätete Rückgabe nachfolgende Kunde abspringen.

2.4. Bei Rückgabe des Leihmaterials vor Ende der gebuchten Zeit, erfolgt keine Teilrückerstattung des vorausbezahlten Betrags.

2.5. Kann der Termin durch den Veranstalter nicht eingehalten werden, weil das Material durch vorige Kunden nicht rechtzeitig zurückgebracht worden ist, wird die gebuchte Zeit nach hinten verschoben. Sollte eine zeitliche Verschiebung nicht möglich sein, wird die vorausbezahlte Gebühr zurückerstattet.


3. Bezahlung

3.1. Die Gebühr für Touren, Kurse und Miete ist vollständig im Voraus zu bezahlen in Bar oder per Banküberweisung im Voraus zu bezahlen.

3.2. Es wird die gebuchte Stundenanzahl je Board / Kurs / Tour berechnet, mindestens jedoch die erste Stunde voll. Ungenutzte Zeit wird nicht Rückerstattet. Bei Zeitüberschreitung erfolgt eine Abrechnung im Viertelstunden Takt laut Preistabelle.

3.3. Die gebuchte Boardanzahl (Miete, Touren und Kurse) ist vollständig zu bezahlen unabhängig davon, ob alle Boards genutzt werden, oder nicht (siehe Stornierungsbedingungen)

 

 

4. Mithilfe der Kunden und Beanstandungen

4.1. Kunden sind eigenverantwortliche für die Boardverladung und dem Wassern zuständig.

4.2. Kunden sind verpflichtet das Mietmaterial im gleichsauberen Zustand in dem sie es zu Beginn erhalten haben zurückzugeben. Verschmutzungen werden auf Kosten des Mieters beseitigt und mit einer Pauschale von 10 € berechnet.

4.3. Kunden und dessen Begleiter sind verpflichtet das Mietmaterial vor Anmietung auf Schäden und Vollständigkeit zu überprüfen. Beanstandungen sind unverzüglich dem Veranstalter anzuzeigen. Der Mieter Haftet für Schäden oder Unvollständigkeit bei Rückgabe in voller Höhe des Zeitwerts.

 

 

5. Ersatzansprüche

5.1. Ersatzansprüche an den Veranstalter bei Betriebsstörungen, verursacht durch höhere Gewalt, Gewitter, Krankheit von Trainern und Guides oder auch Nichterreichen der Teilnehmerzahl bei Touren / Kursen können in keinem Fall geltend gemacht werden. In diesen Fällen wird ein Ausweichtermin vereinbart oder die Kursgebühr zurückerstattet.

5.2. Kann wegen der Wetterlage, Havarie oder Unfall ein Kurs, Tour oder selbst gestalteter Ausflug (Miete) nicht beendet werden, berechtigt dies nicht zur Rückerstattung/Minderung der Kursgebühr.

 

6. Haftung

6.1. Die Teilnahme an Angeboten aus Kursen, Touren und Miete und das Nutzen der Ausrüstung erfolgt auf eigene Gefahr. Kunden haben sich selbst ausreichend zu versichern: z. B. Haftpflicht-, Unfall- und Krankenversicherung. Bei Unfällen, Verletzungen und Schäden, die den Kursteilnehmer oder Dritte betreffen, wird eine Haftung ausdrücklich von Veranstalter oder dessen Ausbildungs- oder Hilfspersonal ausgeschlossen.

6.2. Der Kunde verpflichtet sich das ihm überlassene Material auf Vollständigkeit und Schaden zu überprüfen. Das zur Nutzung überlassenen Material darf nicht an Dritte weitergeben werden. Das Material ist nach der vereinbarten Nutzungsdauer wieder in ordnungsgemäßem Zustand an den Ausgangspunkt zurückzubringen und den Veranstalter auf evtl. Schäden oder Unvollständigkeit aufmerksam zu machen.

6.3. Der Kunde haftet nach Übergabe für Verlust und Schäden die an Board, der Finne, Paddel oder anderem Verleihzubehör entstehen ersatzpflichtig. Unterzeichnet der Mieter für mehrere Teilnehmer so bleibt er gegenüber dem Vermieter gegenüber in allen Punkten haftbar.

7. Teilnehmervoraussetzungen / Sicherheit / Ausschuss von Teilnehmern

7.1. Der Kunde versichert, dass er sowie seine Begleitender körperlich und geistig gesund sind und in der Lage sind, mindestens 15 Minuten frei in offenen Gewässern schwimmen zu können.

7.2. Kursteilnehmer verpflichten sich, während des Kurs stets im Sichtbereich des Instructors zu bleiben.

7.3. An Kursen und Touren dürfen Personen ab dem vollendeten 12. Lebensjahr bis einschließlich zum vollendetem 15. Lebensjahr nur Begleitung einer Volljährigen Person teilnehmen.

7.4. Bis zum vollendeten 14. Lebensjahr ist das Tragen eine Rettungsweste pflicht.

7.5. Der Konsum von Alkohol, Drogen, Narkotika ist vor und während einer Tour oder Kurs nicht gestattet. Der Konsum von Tabakwaren auf den Boards ist grundsätzlich verboten.


7.6. Der Veranstalter behält sich ausdrücklich das Recht vor, Teilnehmer von der weiteren Teilnahme am Kurs /Tour auszuschließen, wenn sich diese den Anweisungen des Veranstalteters widersetzen. Durch diese Maßnahme verfällt die noch ausstehende Unterrichtszeit ersatzlos und die Gebühr wird nicht erstattet.

 

 

8. Rücktritt / Stornierung

8.1. Gebuchte Leistungen sind auch dann vollständig zu bezahlen, wenn der Kunde diese nicht oder nur Teilweise in Anspruch nimmt. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Rücktritt wegen Lustlosigkeit, Vergessenheit, nicht perfekten Wetterbedingungen wie z.B. bewölktem Himmel, Regen oder suboptimalen Temperaturen, Krankheit, Unfall etc. zustande kommt.

8.2. Stornierungsbedingungen:

Stornierung bis 15 Tage* vor dem Event = keine Stornierungsgebühr

Stornierung 14 bis 8 Tage* vor dem Event = 20 % des Zahlbetrag,

Stornierung 4 bis 7 Tage* vor Event = 50 % des Zahlbetrag.

Stornierung 1 bis 3 Tage* vor Event = 100 % des Zahlbetrag.

* Ein Tag = Kalendertag (terminierte Uhrzeit ist nicht von Bedeutung)

 

 

9. Bergung

Treten unvorhergesehene Umstände ein, die eine rechtzeitige Rückgabe des Mietmaterials unmöglich machen oder einen vorzeitigen Abbruch erfordern, so ist der Mieter verpflichtet, unverzüglich den Vermieter davon in Kenntnis zu setzten, damit eine einfache und kostengünstige Lösung abgesprochen wird. Sieht sich der Vermieter zur Sicherung seiner Interessen und zur Vermeidung von möglichen Schäden / Materialverlusten gezwungen, das Mietmaterial mengenmäßig ganz oder teilweise entgegen den Absprachen zurückzuholen, so trägt der im Mietvertrag benannte Mieter die Kosten. Für Bergung der Mietgegenstände werden pro Stunde 50,00 €* und für das Fahrzeug pro Kilometer 1,50 €* zuzüglich der üblichen Transportkosten berechnet (*zzgl. gesetzl. MwSt.). Mögliche Materialschäden oder -verlust, die durch das Verhalten des Mieters oder einer seiner Teilnehmer entstehen, sind vom Mieter zu tragen.

 

 

10. Widerruf

Es besteht kein Widerrufsrecht für (§312g Abs 2 BGB)

.

 

11. Bestimmungen und Erfüllungsort

11.1. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht. Die unwirksame Regelung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen und rechtlichen Willen der Vertragsparteien am nächsten kommt.

11.2. Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand und Erfüllungsort: Hamburg.